Zwischen den Jahren

Es ist etwas ruhiger geworden hier auf der Homepage. Die letzten aufregenden Wogen des Kibiwes haben sich gelegt und selbst die Unsicherheiten um das nächste Thema sind überstanden. Für Rut brauchen wir neben Rut selbst zwei weitere HauptdarstellerInnen.  Auch die sind schon angefragt. Das ist der normale Lauf der Dinge beim Kibiwe. Es gibt Rollen, zu denen man berufen wird. Namen werden hier aber nicht bekannt gegeben. Schaut und seht.

Derweil war das Christkind nicht müßig.  Pünktlich zum Weihnachtsfest hat es Lektüre gebracht. Insgesamt sind die Titel der Bücher nur insofern unterschiedlich, da sie entweder „Rut“ oder „Ruth“ schreiben, kein großer Aufreger, also.

Und ein USB-Stick ist auch dabei!

Ich habe mal mit dem Buch von Irmtraud Fischer angefangen. In meinem Kopfe entstehen die ersten Szenen. Personen gewinnen an Profil. Das Buch Rut hat einen klaren Aufbau, der sich im Szenenspiel widerspiegeln muss. Und, liebe Leute: Wir sind nächstes Jahr feministisch unterwegs, so weit es die Bibel hergibt. Aber die Männer werden auch nicht zu kurz kommen.

Da bin ich gerade beim Lesen.

Ich wünsche allen ein gesegnetes Jahr 2018!

PS: BTW, herzlichen Dank an Nico, der Formatierungsbugs auf dieser Homepage gefixt hat. Und an Bene, der das Ganze souverän begleitet. Nico, du bekommst noch Craft-Bier von mir. In meinem Weltbild bist du Atlas, der das gesamte World-WideWeb auf den Schultern trägt.