Das Kibiwe 2019 – der Sonntag

Angeführt, wie immer, von der Kiga-Gruppe der Mitarbeiter*innen ziehen alle Teilnehmer*innen in die Kirche ein.

Am Samstagabend und am Sonntag in der Kirche verstärken die Kirchenspatzen die Kibiweband.

Pfarrerin Karin Jordak führt durch den Gottesdienst und erzählt allen, besonders aber für die Erwachsenen, noch einmal, was sich bisher in der Geschichte von Mose ereignet hat.

Mose hat von Gott zehn Gebote erhalten und liest sie dem Volk vor. Die Israeliten stimmen zu: Ja, diese Gebote wollen wir halten!

Gebote und Freiheit – das ist doch ein Widerspruch, oder?

Die Predigt dazu hätte man sich eigentlich sparen können, denn die Kinder vom Kibiwe wussten sofort, warum Gebote und Freiheit zusammengehören: Damit nicht nur die Starken frei sein können, sondern auch die Schwachen, dafür braucht es Gebote, an die sich alle halten. Freiheit bedeutet nämlich nicht nur machen zu dürfen, was einem Spaß macht, sondern auch in Frieden leben zu dürfen: Nicht erpresst zu werden, nicht gehauen zu werden und auch als Kind Mitsprache und Rechte zu haben.

Mose hebt die zehn Gebote noch einmal hoch, damit sie jeder sehen kann.
Das Vaterunser
Der Kibiwe -Hit 2019 ist ….
Ein Kibiwe kostet Geld und diese jungen Leute sind ausgerüstet um nach dem Gottesdienst Spenden zu sammeln. Hier sieht man eine elegante Problemlösung, vorher noch beim Kibiwe-Hit die Hände zum Klatschen frei zu haben..

Nach dem Gottesdienst gibt es Gelegenheit Kuchen, gebastelte Bienenwachstücher oder Pastasoße a la Kibiwe gegen Spende zu erwerben. Auch der Eine-Welt-Laden hat geöffnet. Und natürlich kann man im Saal die Bastelsachen der Kinder bewundern.

Währenddessen werden in der Kirche die letzten Lieder gesungen und getanzt.

Das Kibiwe 2019 ist das 21. Kibiwe in Neufahrn, was bedeutet, dass es das Kibiwe in dieser Form seit 20 Jahren gibt. Fleißige Mitarbeiter*innen (Elke und Gabi, die auch die Fotos für das Kibiwe und diese Homepage gemacht hat) haben dazu einen Rückblick zusammengestellt, den man an den Wänden des Franziskussaales bewundern kann. Erinnerungen werden wach.

Was fehlt noch? Achja …

Die Mitarbeiter*innen 2019 (Am Freitagabend gab es das traditionelle Foto)
Ein Bild von unseren Bemos, ohne die ein Kibiwe nicht denkbar wäre!
Das letzte Bild des Tages: Diese jungen Leute sind weder müde noch erschöpft. Im abgedunkelten Franziskussaal schauen sie auf der großen Leinwand die Weltmeisterschaft für LoL an, die seit einigen Jahren parallel zum Kibiwe zu Ende geht. Leider hat das europäische Team nicht gewonnen, aber es gibt ein nächstes Mal, für LoL und natürlich auch fürs Kibiwe.