Der Sonntag beim Kibiwe

Eigentlich ist das Evangelium fertig, trotzdem schreibt Lukas noch weiter! Denn er lässt seinem Evangelium noch die Apostelgeschichte folgen, die erzählt, wie es den Jüngern und Jüngerinnen nach Jesu Tod und Auferstehung erging und die wir auch im neuen Testament finden. Seine Töchter wollen zwar die erste Geschichte davon hören, aber definitiv nicht in seiner Widmung genannt werden. Das wäre ultrapeinlich! Und so hat Lukas seinem Freund Theophilos seine Werke gewidmet, der sich darüber sicher freut (Gut, eventuell ist es nicht so gelaufen, wie es unsere Rahmenhandlung erzählt, aber es könnte ja auch stimmen. Fakt ist: Lukas hat sein Evangelium und die Apostelgeschichte einem gewissen Theophilos gewidmet).

Noch langweilen sich die Jünger und Jüngerinnen
Petrus hebt zu seiner Pfingstpredigt an – ohne Mikro!
Ein Blick auf die Teilnehmer und Teilnehmerinnen
Praktische Sachen für den Schreibtisch – so etwas bastelt man, wenn man einem Evangelisten beim Schreiben seines Evangeliums zuschaut.
Unsere Kibiwe-Band 2017 im schmucken Türkis. Die Technik ist auch auf dem Bild, übrigens.