Kategorien
Corona Projekt

Ein großes Fest für viele Menschen

Stell dir vor, heute wäre Weihnachten. Deine Eltern sind schon seit Tagen damit beschäftigt, alles vorzubereiten: Zu Hause wird die Wohnung geputzt, mindestens ein Großeinkauf steht an, und extra für diesen Tag gibt es neue Kleider. Und du freust dich darauf, dass es ein wunderschönes Familienfest gibt, ganz viele Süßigkeiten und natürlich auch Geschenke.

Heute ist nicht Weihnachten, heute ist …

Quelle: Pixabay

… das Ramadanfest!

Erinnerst du dich?

Vor einem Monat, am 24. April, begann für die Muslime der Fastenmonat Ramadan und jetzt, einen Monat später, ist der Fastenmonat zu Ende und die Muslime feiern das Ende des Fastens.

Dieses Fest, das Ramadanfest, ist heute, morgen und übermorgen, also drei Tage lang. Dieses Fest ist für die Muslime so wichtig wie für uns Weihnachten.

Es gibt auch ein paar Sachen, die gleich sind: Tagelang wird alles vorbereitet, das Haus wird geschmückt, es gibt viel Essen, man trifft sich besonders mit der Familie, aber auch mit Verwandten und Bekannten, und es gibt Süßigkeiten und Geschenke.

Quelle: Pixabay

Zum Ramadanfest gehört es für Muslime dazu, an arme Menschen zu denken, denen es nicht gut geht, und zu spenden. Das gehört bei uns an Weihnachten auch dazu.

Magst du mehr über das Ramadanfest erfahren? Ich habe dir zwei Videos rausgesucht.

Bilge hat ihre Freundin Sophie eingeladen, das Ramadanfest mitzufeiern. Du kannst mit diesem Video auch dabei sein!

Vor vier Jahren haben sich die Muslime in München entschlossen, das Ramadanfest richtig groß zu feiern, wie es in muslimischen Ländern üblich ist. Schau einfach mal rein!

Dieses Jahr ist es natürlich richtig schwer wirklich zusammen zu feiern. Es trifft einfach alle Menschen auf der Welt, egal wo wir wohnen oder welche Religion wir haben.

Trotzdem: Ein gesegnetes Ramadanfest!